Brich mit den Hungrigen dein Brot...

Tisch nach der Mahlzeit

Mitten in der Coronakrise erinnert uns der Monatsspruch, bei all unseren eigenen Problemen, diejenigen nicht zu vergessen, die den Weg durch diese Krise nicht mit einem guten Einkommens- und Wohlstandspolster gehen können.
Die Tafeln und unser Tagesaufenthalt für Obdachlose brauchen gerade in dieser Zeit unsere Unterstützung und unsere gemeinsame evangelische Aktion „Brot für die Welt“ ist jetzt mehr denn je auf Spenden angewiesen, um ihre Projekte zugunsten der Armen weltweit zu finanzieren. Eine Spendentüte kombiniert mit Überweisungsträger liegt diesen Gemeindenachrichten bei. Denn auch die sonst im Frühjahr anstehende Haussammlung für „Brot für die Welt“ kann dieses Mal nicht erfolgen. Wir bitten Sie daher, reichlich von dem Überweisungsträger Gebrauch zu machen. Trotz Corona: Allen ein frohes Fest!

Dr. H. Balder